Aufläufe & Gratins

Aufläufe & Gratins

Kartoffelgratin für 6 bis 8 Personen

 

Zutaten:

1,5 Kilo Kartoffeln

3 Prisen Muskatnuss

Salz, Pfeffer

2 Knoblauchzehen

50 g Butter

20 cl Milch

30 cl Cup creme – Sahne

2 Eier

125 g Gruyère Käse

 

Heizen Sie den Ofen auf 165° C vor. Säubern und schälen Sie die Kartoffeln und trocknen Sie sie vorschichtig. Schneiden Sie sie in hauchdünne Scheiben von ca. 5 mm Dicke. Würzen Sie sie mit Salz, Pfeffer und Muskat. Reiben Sie die Auflaufform mit einer Knoblauchzehe aus und buttern Sie sie großzügig ein. Schichten Sie die Kartoffelscheiben in der Auflaufform und mischen Sie ein wenig Käse zwischen jede Schicht. Mischen Sie Milch, Sahne und Eier zusammen und würzen Sie die Mischung mit Salz, Pfeffer und der zweiten, fein gehackten Knoblauchzehe. Gießen Sie die Mischung über die Kartoffeln und verteilen den restlichen Käse in großzügiger Menge über die Masse. Verteilen Sie abschließend einige Butterflocken auf dem Käse und schieben Sie die Auflaufform für ca. 1 ½ Stunden in den Ofen.

 

Quiche Lorraine

 

Sie benötigen:

 

200 g Mehl

100 g weiche Butter

½ TL Salz

5 EL Wasser

300 g Bacon

3 Eier

¼ Liter Sahne

Weißen Pfeffer

150 g geriebenen Emmentaler

Für die Form: Mehl und Butter

 

Sieben Sie das Mehl auf ein Backbrett und fügen Sie die Butter in kleinen Flöcken sowie das Salz hinzu. Drücken Sie in das Mehl eine Mulde und geben Sie das Wasser in die Mitte. Nun kneten Sie alle Zutaten schnell zu einem Mürbeteig. Diesen legen Sie für 2 Stunden in Alufolie gewickelt in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit heizen Sie den Backofen auf 200° C vor und schneiden Sie den Bacon in dünne Streifen und buttern und mehlen Sie eine 26 cm Ø Spring- oder Quicheform. Sie können auch Backpapier für den Boden der Springform verwenden, müssen aber trotzdem den Rand buttern und mehlen.

Rollen Sie den Teig ca. 4 mm dünn aus und legen Rand und Boden der Springform damit aus. Stechen Sie mit einer Gabel in mehrfach in den Teig und verteilen Sie den Bacon gleichmäßig in der Form.

Nun vermischen Sie die Eier, Sahne, Käse und Pfeffer und geben die Masse über den Bacon. Streichen Sie sie glatt und stellen Sie die Quiche für ca. 30 Minuten auf der zweituntersten Schiene in den Backofen. Die Quiche ist fertig, wenn die Oberfläche schöne braun ist. Lassen Sie sie einige Minuten abkühlen, bevor Sie sie aus der Form nehmen und genießen Sie sie warm mit einem schönen Glas Elsässer Weißwein.



Kürbis Crème
Brûlée


6 Personen:

1 Hokaidokürbis ca. 700 gr. für 350 gr. Kürbisfleisch
Zitronensaft
1 EL Butter
Salz
Muskatnuss
½ EL Kürbiskernöl
300 ml Milch 3,5 % Fett
250 gr. Sahne
5 Eigelb
½ TL Piment
Brauner Zucker

 
Das Kürbisfleisch grob zerkleinert auf ein Stück Alufolie legen, mit etwas Zitronensaft, Butter, Salz, Muskat und ½ EL Kürbiskernöl würzen und die Folie fest verschließen. Ca. 30 Minuten im Backofen bei 200 ° C im vorgeheizten Backofen garen.

Anschließend den Kürbis samt Saft in ein Gefäß geben und mit dem Pürrierstab zerkleinern. Milch, Sahne und Eigelb dazugeben, gut verrühren, mit Salz und Piment würzen und alles durch ein feines Sieb streichen.

Die Masse in feuerfeste Förmchen verteilen, die in die Saftpfanne oder eine Auflaufform stellen. Diese auf die zweite Schiene von unten in den Backofen stellen und bis zum Förmchenrand mit Wasser füllen. Bei ca. 170 ° C ungefähr 40-50 Minuten stocken lassen.

Die Brûlée ist fertig, wenn ein Holzstäbchen darin stehen bleibt bzw. keine Masse mehr daran klebt. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Flamier- oder Bunsenbrenner gratinieren.

Dazu empfehlen wir frische, gebratene Steinpilze mit Kürbiskernpesto aus 3 EL gerösteten Kürbiskernen, 6 Basilikumblättern, 1 EL Kürbiskernöl und 4 EL Olivenöl & gebratenen Schweinelendchen.