Suppen

Suppen

Kürbis-Kartoffelcremesuppe

für 4 Portionen benötigen Sie:

2 EL Butter

2 kleine Zwiebeln

½ Kilo Hokaidokürbis

250 gr. Kartoffeln

Ca. 1 Liter Hühnerbrühe

1 TL Paprikapulver, rosenscharf

Salz und Pfeffer

Ggf. Sahne & etwas Schnittlauch

 

Hacken Sie die Zwiebeln und dünsten Sie sie in der Butter in einem schweren Topf weich. Fügen Sie den Kürbis, die Kartoffeln, das Paprikapulver sowie die Brühe hinzu, lassen das Ganze kurz aufkochen und anschließend bei geschlossenem Deckel ca. 30 Minuten köcheln. Wenn das Gemüse gar ist, pürieren Sie die Suppe in einem Mixer oder mit dem Pürierstab glatt. Schmecken Sie sie mit Pfeffer und Salz ab und rühren Sie – nach Wunsch – Sahne ein. Erwärmen Sie die Suppe und dekorieren Sie sie mit etwas Schnittlauch.   

 

Samtige Kartoffelsuppe

 

½ kg Kartoffeln

100 gr. Butter

¼ l süße Sahne

Ca. ½ l Fleischbrühe

Muskat

Frisch gemahlener weißer Pfeffer

Salz

 

Einlage optional

Trüffel

Sautierte Steinpilze oder Pfifferlinge

Hauchdünn gehobelte Salami

Nordsee Krabben

Frittierter Schnittlauch

  

Geschälte Kartoffeln in Salzwasser garen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Anschließend noch heiß in den Topf geben und mit der Butter und der Sahne glatt rühren. Nach und nach die Brühe hinzufügen und mit einem Schneebesen verrühren. Kurz aufkochen lassen, mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken.

 

Wahlweise etwas gehobelten Trüffel, sautierte Pilze, ein paar Nordsee Krabben oder einige hauchdünne Scheiben einer kräftigen Salami kurz vor dem Servieren in die Suppe geben. Ist eine Kalorienbombe aber lecker !

 

 

Pfälzer Kartoffelsuppe

 

1 kg Kartoffeln

250 g Möhren

1 Zwiebel

50 g durchwachsener Speck

1 ½ l Fleischbrühe

1 TL Majoran

Salz, Pfeffer

¼ l Sahne

4 Wiener

Gehackte Petersilie

 

 

Alle Zutaten klein schneiden, Speck auslassen, Gemüse hinzugeben, alles 5 Minuten andünsten. Fleischbrühe hinzugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Pürieren, Sahne und klein geschnittne Würstchen hinzugeben, kurz aufkochen, abschmecken und mit Petersilie betreuen.