Tajine & Tatin

Apfel Tarte Tatin für 6-8 Personen:

Mürbteig Belag

200 g Mehl

100 g Butter

1 Prise Salz

5 cl Wasser

1 Eigelb

Belag

6 bis 8 Äpfel (je nach Größe)

200 g feiner Zucker

80 g Butter

Mürbteig

Mit den Fingerspitzen die in feine Stückchen geschnittene Butter mit Mehl und Salz vermischen, bis daraus feine Krümel entstehen. Eigelb und Wasser dazugeben, und das Ganze zu einer homogenen Kugel verarbeiten. 1 Stunde in Folie gewickelt kühl stellen.

Die Äpfel schälen, entkernen und sechsteln. Den Mürbteig dünn ausrollen (etwas größer als die Form).

Die Tarte Tatin-Form von Emile Henry auf die Herdplatte stellen, bei mittlerer Hitze langsam heiß werden lassen und gleichzeitig darin 170g Zucker (ohne Wasser) schmelzen und karamellisieren lassen, bis es ein schönes braunes Karamell ergibt. 50 g Butter nach und nach in kleinen Stückchen zugeben. Ein paar Minuten kochen und „brutzeln“ lassen, damit es gleichmäßig wird.

Die Form von der Flamme nehmen, die Apfelspalten dicht darin einschichten: zuerst eine Lage mit der runden Seite nach unten, dann eine Lage umgekehrt in die Zwischenräume.

Die restlichen 30 g Zucker und 30 g Butterstückchen darüber verteilen.

Den Mürbteig darüber legen, dabei die Ränder an den Seiten in die Form stecken.

In den auf 180°C. vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40 Minuten backen. Herausnehmen und 10 Minuten ruhen lassen.

Eine passende Kuchenplatte auf die Tarte-Form legen . Mit Topflappen vorsichtig die noch heiße Tarte auf die Platte stürzen. Lauwarm servieren.

Tipp: Statt Mürbteig können Sie auch fertigen Blätterteig verwenden

 

Tarte Tatin mit Wintergemüse

Rezept für 8 Portionen:

250 g fertigen Blätterteig (etwas größer als die Form ausgeschnitten)

6 mittelgroße Lauchstängel

4 große Karotten

2 lange Rübchen oder Kohlrabi

80g feiner Zucker

40 g Butter

Pfeffer, Muskat, Zimt, Nelken

1 TL grobes Salz/Fleur de Sel

Kochsalz für das Gemüse

 

Karotten und Rübchen oder Kohlrabi schälen und in 2 cm lange Stäbchen schneiden. Das Grüne vom Lauch wegschneiden, nur das Weiße verwenden und waschen. Das Gemüse in einen Topf mit Salzwasser geben, 15 Minuten zusammen kochen, dann abgießen. Den gekochten Lauch jetzt ebenfalls in 2 cm lange Stücke schneiden.

Den Zucker in die Tarte Tatin – Form schütten und bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen. Ab und zu umrühren. Wenn das Karamell braun wird, vorsichtig die in Scheiben geschnittene Butter einrühren, nach Belieben Pfeffer, Muskat, Zimt und Nelken dazugeben und ein paar Minuten zusammenkochen lassen.

Von der Flamme nehmen und die Gemüsestücke abwechselnd in Reihen dicht über dem Karamell auslegen. Den Blätterteig darüber legen und die Ränder in die Form stecken. Mit einer Gabel mehrfach den Teig einstechen, dann die Tarte 40 Minuten in einen mit 180°C. vorgeheizten Backofen schieben.

Herausnehmen, 10 Minuten das Karamell absitzen/einziehen lassen, dann auf eine Servierplatte stürzen. Vor dem Servieren mit grobem Salz/Fleur de Sel bestreuen.

TIPP: Diese Tarte Tatin schmeckt auch nur mit Lauch, oder nur mit Rübchen oder Kohlrabi. Statt Zucker kann man auch Honig verwenden.

 

Warme Tarte Tatin mit Ananas und Vanillekaramell

 Rezept für 6 - 8 Portionen:

 

Mürbteig:                                            Für den Belag:

250 g Mehl                                         1-2 frische Ananas (je nach Größe)

125 g Butter                                        200 g feiner Zucker

1 Prise Salz                                         80 g Butter

5 cl Wasser                                         1 Vanillestange

1 Eigelb

 

Zubereitung:

Mit den Fingerspitzen die in Stücke geschnittene Butter mit Mehl und Salz vermischen und zerbröseln. Eigelb und Wasser hinzufügen, das Ganze kurz durchkneten und zu einem Teigball formen. In Küchenfolie einwickeln und 1 Stunde kühl stellen.

Tipp: Statt des Mürbteigs können Sie auch fertigen Blätterteig nehmen

Mit einem Messer die Ananas schälen und in ca. 20 Scheiben schneiden (Den harten sauren Kern in der Mitte jeweils herausschneiden).

Den Teig ausrollen und rund ausschneiden – etwas größer als die Form.

Den Zucker in die Tatin-Form geben, bei mittlerer Hitze schmelzen und karamellisieren lassen. Ab und zu umrühren. Die Vanillestange der Länge nach aufschlitzen, zum Karamell geben, dann die Butterstückchen einrühren und alles noch etwas zusammenkochen lassen.

Die Form von der Flamme nehmen und die Ananasscheiben leicht überlappend darin verteilen. Den Teig darüber legen und die Ränder in die Form stecken. Im vorgeheizten Backofen 45 Minuten bei 180°C. backen.

Herausnehmen, 10 Minuten ruhen/abkühlen lassen, dann vorsichtig auf eine Platte stürzen.

Tipp: Wenn die Tarte aus dem Ofen kommt, ist das Karamell sehr flüssig und sehr heiß. Die Ruhezeit erlaubt dem Obst, das Karamell aufzunehmen.

Je nach Qualität und Reife der Ananas kann etwas Karamell in der Form zurückbleiben. Servieren Sie es als „Coulis“ zu der Tarte. Sie können auch etwas Kokosraspel zwischen Ananas und Teig geben.


 



Hühnchen Tajine mit Zitrone und Oliven:

Für 6 Personen benötigen Sie:

1 Hühnchen 1.5 kg in Stücke zerteilt
2 Biozitronen
100 g schwarze Oliven
3 gehackte Zwiebeln
1 TL Ingwer (frisch oder getrocknet)
1 TL Safran
1 Bund glatte Petersilie
1 TL gehackten Koriander
Den Saft von 2 Zitronen
5 EL Olivenöl
1 EL Butter
Salz und Peffer

Braten Sie die Hühnerstücke in der heißen Emile Henry Tajine in dem Olivenöl und der Butter an. Anschließend fügen Sie die Zwiebeln, die glatte Petersilie, den Ingwer, Safran, Salz, Pfeffer, die in Scheiben geschnittenen konservierten/frischen Zitronen sowie 3 Gläser Wasser oder besser Hühnerbrühe hinzu. Schließen Sie den Deckel und köcheln Sie alles für 30 Minuten. Fügen Sie ggf. etwas Wasser/Brühe hinzu und rühren Sie gelegentlich um. Anschließend fügen Sie den Koriander und den Zitronensaft hinzu und köcheln alles für weitere 15 Minuten. Geben Sie die Oliven hinzu und servieren Sie Ihr Tajine direkt auf dem Tisch.